Beratung

Wissen Sie, wie additive Fertigungsverfahren Ihr Unternehmen und Ihre Branche verändern werden? Birgt industrieller 3d-Druck – also additive Fertigung über das Prototyping hinaus – bereits heute Mehrwert für Sie? Wie gelingt der Einstieg am besten? Welche Technologie ist die richtige?

Mit unserer umfangreichen Erfahrung in industrieller additiver Fertigung helfen wir unseren Kunden ihre Fertigungsprozesse neu zu durchdenken, den Technologieeinstieg optimal zu gestalten und AM erfolgreich in ihre Wertschöpfungskette zu integrieren. Unabhängig von Anlagen-, Software- oder Materialherstellern, von der Strategieentwicklung bis in die Serie.

 

 

Portfolioanalyse

Risiken erkennen und Wertsteigerungspotenziale identifizieren.

Wettbewerbsvorteile von Unternehmen werden insbesondere in den westlichen Industrieländern maßgeblich durch ihre Innovationsfähigkeit bestimmt. Dazu zählt auch der richtige Umgang mit neuen Fertigungstechnologien - wie Additive Manufacturing.

Wir bieten Ihnen eine strategische Standortbestimmung an, z.B. im Rahmen einer Due Diligence. Hat die additive Fertigung Potenzial für eine Steigerung des Umsatzes, eine Kostensenkung oder stellt sie eine Bedrohung des Geschäftsmodells dar? Gelingt es dem Unternehmen technologische Potenziale aufzubauen und zu heben?

 

 

Technologiefolgenabschätzung

AM wird die klassische Fertigung verändern wie das Internet den Einzelhandel verändert hat.

Additive Fertigungsverfahren werden viele Branchen stark verändern. Was bedeutet die Technologie für Ihr Unternehmen konkret? Was macht der Wettbewerb? Wo sind Chancen, wo Risiken?

In einer umfassenden Studie geben wir Ihnen einen Überblick über mögliche Auswirkungen auf Ihre Branche und Ihr Unternehmen und zeigen anhand von Best Practice Beispielen wie die Idee einer digitalen Fabrik umgesetzt werden kann. Wir analysieren Ihr Produktportfolio auf Potenziale hin, identifizieren Teile, die sich für additive Fertigung eignen und lassen diese als Muster produzieren.

Zuletzt leiten wir Handlungsalternativen und -empfehlungen aus den Ergebnissen ab.

 

 

Neue Geschäftsmodelle

Alte Wertschöpfungsstrategien – wie Komponentenfertigung in Niedriglohnländern, zentrale Montage, weltweiter Vertrieb – könnten in etlichen Branchen bald ausgedient haben.

Bis produzierende Unternehmen nur noch Copyrights - bzw. "Printrights" - anstelle physischer Produkte verkaufen mag noch ein langer Weg sein. Aber die Revolution hat für manche bereits begonnen: Fokus auf Kernkompetenzen wie Engineering und Marketing, Produktion und Fulfillment durch AM-Dienstleister.

Klingt interessant? Wir entwickeln mit Ihnen gemeinsam neue Geschäftsmodelle - damit auch Ihr Unternehmen von den Möglichkeiten und dem Wachstum der additiven Fertigung profitieren kann.